NYC011.1 – 25.07.2019

Good morning London

7h16 (Ortszeit), der Vogel ist gelandet. 30min früher, als geplant – und das, obwohl wir 40min später abgehoben sind, als ursprünglich geplant.

Der erste Flug war sehr, sehr, sehr angenehm! Denn: die Maschine war fast leer, zumindest die Economy Class und hier der komplette hintere Kabinenteil, zwischen der letzten Küche und dem Heck des Fliegers. Es war so leer, dass alle dort platzierten Reisenden eine eigene vierer Reihe für sich hatten. Da passte selbst ich in der Länge komplett drauf, ein Träumchen.

Auch das Essen war lecker – diesmal habe ich im Vornherein übrigens die richtige Essensauswahl getroffen –, obgleich ein wenig scharf, da der bräunliche Essensteil auf der linke Seite gänzlich aus Jalapeños bestand. Übrigens: auch diesmal gab es wieder zwei Flaschen Rotwein.

Vor unserem Abflug gab es noch einen sehr schönen Moment. Die Sonne über Manhattan ging unter und verfärbte sich und den Himmel in ein wunderschönes rot. Leider waren die Anschnellzeichen schon aktiviert und wir bereits am „taxiing“, sodass ich nicht mehr aufstehen durfte.

Auf dem Weg zur Startbahn

Ein Mitglied der CabinCrew fand dieses Bild allerdings auch schön und machte Fotos, auf meine Bitte hin, nahm er mein Handy um diesen Moment auch für mich festhalten zu können. Ein wahrlicher Glücksmoment war dann, dass das Flugzeug, auf der Startbahn angekommen, eine 180° Drehung gemacht hatte und die rote Sonne somit nun auf meiner Seite lag. Ich nutzte die Chance und machte Fotos während des Aufstiegs – übrigens deutlich mehr, als die, die ich nun hier mit euch teile.

Eine Stunde vor der Landung schwebten wir noch über einer dichten Wolkenmasse, die Sonne ging hier allerdings bereits auf und bot auch hier wieder die Gelegenheit für zwei, wie ich finde, sehr schöne Fotos.

Um 7h30 standen wir dann bereits an unserem Gate und waren ausgestiegen. Abschließend ein Foto von unserer Maschine, der Boeing 747.

In ca. 2h (gesehen vom Zeitpunkt des Schreibens dieses Beitrages) geht es für uns dann auf den letzten Flug dieser Reise, zurück in die schönste Stadt der Welt: Hamburg. Ich werde abends versuchen noch einen Beitrag (NYC011.2) zu verfassen und im Lauf der kommenden Woche dann einen abschließenden Reisebericht geben.


Wer darüber hinaus mit diesem Blog in Verbindung bleiben möchte, der*die kann sich gerne in meinen eigens dafür eingerichteten Newsletter eintragen. Keine Sorge, ich werde euch nicht täglich mit Mails bombardieren. Vermutlich wird es auf ca. eine Mail/Monat kommen, und selbst das ist, in meinen Augen, schon recht ambitioniert. Rechnet mit deutlich weniger! Ich würde mich freuen.

3 Kommentare

  1. Lieber Lukas, hab vielen Dank für die ausführlichen Berichte mit den vielen Bildern. Es war mir eine große Freude und Beruhigung, jeden Morgen mit dieser schönen Lektüre zu beginnen. Nun seid ihr wieder zurück in der schönsten Stadt der Welt und ich freue mich, dass ihr so eine spannende Zeit verleben konntet und gesund zurückgekehrt seid. Ein gutes Wieder-Einleben und bis bald, deine Mama.

  2. Es war eine sehr schöne, abwechslungsreiche Reise sowie eine echt gute Zeit mit Dir! Vielen Dank für die lebendigen Berichte hier. Ich habe es immer genossen, sie zu lesen und mich an die Ereignisse des jeweiligen Tages zu erinnern.

Schreib eine Antwort auf Ute Brinkmann-Schwerin Antworten abbrechen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge